Was ist Qi Gong?

Es ist eine Kunst, die jeder lernen kann. Ein Gesunder wird es zur Vorbeugung lernen, ein Kranker, um Linderung und Heilung zu erfahren. Das gemeinsame Ziel könnte sein, dass sie so das Qi manifestieren und zum Fließen bringen.
Bewegungen führen in die Stille und aus der Stille entsteht Bewegung. Sie können im Liegen, im Stehen und im Sitzen ebenso ausgeführt werden. Ein wesentliches Element in der Praxis ist jedoch die Hingabe. Es ist wohl möglich, die Formen technisch perfekt zu erlernen, wenn die Form aber nicht bewusst erfahren wird, ist sie relativ wertlos. Werden die Bewegungen aufmerksam, mit denkender Bewusstheit ausgeführt, kann das Qi frei und ungehindert fließen, damit es seine Aufgaben erfüllen kann.
Gesundes und starkes Qi wird benötigt, um den Strukturen ein korrektes Funktionieren zu ermöglichen, um die Körpertemperatur zu regulieren und um ihn vor krankheitsauslösenden Ursachen zu schützen. In der chinesischen Medizin ist der Körper des Menschen ein energetisches System. Verschiedene Substanzen wirken hier zusammen und daraus entwickelt sich der Organismus. Mit dem Erlernen und Praktizieren von Qi Gong kann auf diese Substanzen ein positiver Einfluss genommen werden, dessen Ergebnis ein energetischer Substanzaufbau ist.