Schüsslersalze – Mineralstoffe des Lebens

Unser Körper ist auf Mineralien, die mengenmäßig vorhanden sein müssen oder nur als Spurenelemente, derart angewiesen, dass es ihm unmöglich ist, irgendeine Leistung oder Veränderung zu vollbringen. Beispielweise gibt es ohne Calcium keine festen Knochen, ohne Magnesium kein ausgewogenes Verhältnis von Spannung und Entspannung, und ohne Eisen wird kein Sauerstoff transportiert, woraus sich eine Anämie entwickeln kann.
Für Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler, den Entwickler der Mikromineralstoffe, diente die Histologie, welche die physiologischen Funktionen und Wirkungen der Bestandteile des menschlichen Gewebes untersucht, als Grundlage seiner Forschungen. Die notwenigen Mikronährstoffe werden in potenzierter Form der Zelle zugeführt, um ihr dadurch einen regelrechten Stoffwechsel zu ermöglichen. Fehlen ihr diese, zeigen sich Mangelerscheinungen, wie z. B. Lichtempfindlichkeit, Rastlosigkeit, Osteoporose und vieles mehr.
Mit Substitution dieser Funktionsmittel lassen sich außergewöhnliche Belastungen abfedern und die manchmal doch erforderliche sogenannte Schulmedizin wirkungsvoll begleiten.